Weißraum

Ein Weißraum für eure Abizeitung

Lasst einen Weißraum auf den Seiten eurer Abizeitung / eures Abibuchs. Und damit meinen wir nicht eine Gummizelle. Was genau wir damit meinen? Lest es hier:

 

Was ist ein Weißraum?

Der typografische Weißraum oder auch Freiraum oder negativer Raum beschreibt eigentlich einen unbedruckten Teil einer Seite. Da Ihr ja nicht unbedingt einen weißen Hintergrund habt würden wir den Weißraum so beschreiben, dass es einfach eine Fläche ohne Inhalt ist. Diese darf aber ruhig mit einer Farbe oder dem Hintergrund eurer Wahl bedruckt sein.

Ein ausreichender Weißraum ist ein wichtiger Bestandteil für jedes Layout. Es wird genutzt, um Abstände von Elementen zum Rand und zu einander zu schaffen. Es sorgt dafür, dass ein Design Luft zum Atmen und Wirken bekommt.

 

Das klingt, als wäre ein Weißraum platzverschwendung

Auf keinen Fall! Stellt euch vor: Ihr steht beim Shoppen vor einem Regal oder Kleiderständer, welcher einfach nur komplett vollgestopft mit allen möglichen Kleidungsstücken sind. Diese sind bestimmt genauso schön wie die Elemente, welche Ihr auf die Seiten eurer Abizeitung legen wollt. Aber ohne ein bisschen Freiraum sieht es unordentlich, gequetscht und einfach unschön aus. Da hat man schnell kein Spaß mehr, durch die Kleidungsstücke zu wühlen. Genauso hat man schnell keine Lust mehr, auf überfüllte Abizeitungsseiten zu gucken.

 

Worauf soll ich denn dann genau achten?

Achtet auf einen großzügigen Abstand zum Rand eures Produkts. Weißraum kann für jedes Produkt genutzt werden, egal ob Abizeitung, Abibuch, Eintrittskarte, Plakat, Menükarte usw. Je nachdem, wie groß euer Produkt ist, solltet ihr einen gewissen Platz zum Rand einstellen. Bei einer DIN A4 Seite würden wir zum Beispiel mindestens einen Abstand von 15mm vorschlagen, aber eher Richtung 30mm empfehlen. Wenn Ihr ein professionelles Programm zum erstellen eurer Daten, wie die Programme von Adobe®, könnt Ihr euch ganz easy Ränder und Spalten zum einhalten des Abstands anlegen.

Also einen Abstand zum Rand, aber auch auch einen ausreichenden Abstand zwischen den Elementen, damit diese wirken können und nicht nur aufeinander hängen. Zudem kann die Lesbarkeit eures Produktes mit einem ausreichendem Weißraum verbessert werden. Und eine verbesserte Hierarchie kann damit auch erreicht werden, wenn Elemente mit Abständen von anderen abgetrennt werden. Und eine professionalität entsteht auch, mehr Platz sieht um einiges schicker aus.

 

So, nun wisst Ihr, warum ein Weißer Raum für eure Abizeitung wichtig ist. Hat euch der Artikel gefallen? Dann schaut euch gerne unsere weiteren Seiten zum Thema Tipps & Tricks für’s Layout an, sowie unsere Seiten zur technischen Umsetzung einer Abizeitung 🙈

 

Für das abigrafen.de-Team,
Jan!