Abiball planen: Die Produktion

Abizeitung planen

Die Produktion

Die Vorbereitungen sind getroffen und das Budget wurde festgelegt. Ihr wisst, wie die Abizeitung später gedruckt werden soll, und wo ihr das machen lasst. Jetzt fehlt also nur noch eine Sache: Die Abizeitung. Ohne Inhalt kann man nichts drucken. Also kommen wir nun zum womöglich wichtigsten Teil der Abizeitung-Planung.  Aber was ist bei der Produktion einer Abizeitung wichtig?

Abiball planen: Die Produktion

Abiball planen: Die Produktion

 

Produktion einer Abizeitung: Der Inhalt

Nachdem euer Orga Team sich in mehrere kleine Teams aufgeteilt hat, und je einen Themenbereich gewählt hat, könnt ihr mit eurem Inhalt beginnen. Fragt nach Fotos, die eure Mitschüler auf Fahrten etc. gemacht haben. Lasst eure Mitschüler einen Steckbrief für euch ausfüllen, startet Umfragen für Rankings und tragt Zitate zusamme. Fragt nach Freiwilligen für Kursberichte, oder schreibt sie selbst. Vielleicht will der eine oder andere Lehrer auch etwas für euer Projekt abgeben. In fast keinem Fachbereich müsst ihr Alles alleine machen. Ihr müsst den Inhalt bloß schön verpacken und ein Paar nette Worte schreiben.

Denkt daran, Fototermine und andere Deadlines für eingereichte Inhalte früh genug zu planen und zu verkünden!

 

Produktion einer Abizeitung: Rechtliche Aspekte

Nachdem eure Texte geschrieben und eingereicht sind, solltet ihr sie noch ein Mal gründlich durchlesen um sicher zu gehen, dass ihr keine Vorschriften verletzt. Folgende Aspekte sind dabei zu beachten: Pressefreiheit, Persönlichkeitsrecht und Impressumspflicht, sowie die Anbierterkennzeichnung, die Journalistische Sorgfaltspflicht und natürlich das Recht am eigenen Bild/Wort. 

Am Besten legt ihr den Inhalt eurer Abizeitung am Ende der Schulleitung vor, damit sie ihn offiziell absegnen können.

 

Produktion einer Abizeitung: Die Gestaltung

Als erstes müsst ihr euch für ein Programm entscheiden. Das von uns empfohlene Programm ist natürlich InDesign®. Falls das für euch zu ungewohnt und neu ist, oder ihr euch das nicht zutraut, ist Microsoft Word immer eine Alternative. Die Unterschiede der beiden Programme haben wir hier für euch aufgeführt.

Das Gestaltungsteam ist dafür zuständig, ein Groblayout zu erstellen, sowie Probetexte, die als Beispiel eingesetzt werden können. Außerdem brauchen alle eure Kategorien wie zum Beispiel ein TOP 3 Ranking, oder die Steckbriefe Musterseiten.

Auch bei der Erstellung des Layouts seid ihr nicht auf euch allein gestellt. Es gibt eine Menge Tutorials für die Erstellung eines Layouts. Plant also viel Zeit für die Erstellung des Layouts ein. Das ist leider nicht so einfach und benötigt einige Zeit um sich an das Programm zu gewöhnen. Aber wir glauben an euch!
Falls ihr aber immer noch unsicher seid, oder ihr die Sache lieber den Experten überlassen wollt, helfen wir gerne ausFragt einfach bei uns an!

 

Produktion einer Abizeitung: Druckauftrag

Bevor es dann Zeit wird um die Abizeitung drucken zu lassen, solltet ihr noch etwas Zeit einplanen um alle Texte und Daten zu korrigieren. Schließlich kann jederzeit etwas schief laufen.

Natürlich müsst ihr auch sicher gehen, dass ihr das nötige Geld für den Druckauftrag habt. Falls nicht, müsst ihr früh genug Geld von euren Mitschülern einsammeln oder etwas vorstrecken. Denkt immer daran viel mit eurem Finanzteam zu besprechen. 

 

Viel Erfolg bei der Produktion!

Wenn ihr aber auf alles geachtet habt und die Abizeitungen bestellt habt, müsst ihr nur noch auf eure Ware warten und sie verteilen/verkaufen. Das heißt, der anstrengende teil ist nun vorüber und ihr könnt euch zurücklehnen, bis eure Abizeitung bei euch ankommt.

Wir hoffen, dass diese kleine Blogartikel-Serie euch weitergeholfen hat und ihr nun bereit seid, eure unvergesslichen Andenken zu produzieren!

 

Für das abigrafen.de-Team,
Jana