Alles für die Mottowoche: Themen Mottotage, Ideensammlung, Kostüme und Accessoires für eure Nulltagesfeier

DIE PLANUNG DER MOTTOWOCHE

Natürlich haben wir auch ein paar Tipps für Planung der Mottowoche zusammengestellt. Eine klassische Mottowoche besteht aus fünf Mottotagen mit je einem Thema. Ihr müsst quasi gleich fünf Events planen und organisieren. Da ist einiges an Vorbereitungszeit zu planen. Denn schließlich soll euer Mottowoche absolut schräg werden und unvergesslich in den Köpfen der Unterstufenschüler sein. So geht ihr Planung der Mottowoche strukturiert an.

Step 1: maximales Budget für die Mottotage festlegen

Vor allem steht die Budgetfrage. Was nützen euch die tollsten Ideen, wenn sich eure Abikasse die Umsetzung nicht leisten kann? Natürlich besteht auch die Möglichkeit, dass jeder Schüler seine Outfits selbst besorgt, bastelt oder bezahlt. In einem solchen Fall solltet ihr gemeinsam in der Stufe abstimmen, wie viel eure Ideen je Person maximal kosten dürfen. Denn ihr wollt ja nicht, dass am Ende einzelne Schüler abspringen und keine Verkleidung tragen, nur weil sie es zu teuer finden.

Step 2: Vorbereitungsteams gründen & Rahmenbedingungen festlegen

Zu aller erst müsst ihr einige Freiwillige rekrutieren, die gemeinsam die Planung der Mottowoche übernehmen. Bestenfalls habt ihr so viele Leute zusammen bekommen, dass ihr nach einer gemeinsamen Vorbereitungszeit in fünf Einzelteams (eins für jeden Mottota) weiter arbeiten könnt. So kann sich die Kleingruppe jeweils auf ein einziges Thema konzentrieren.

Gemeinsam solltet ihr die Rahmenbedingungen eurer Mottowoche überlegen. Die Mottowoche wird meist in eine ganz normale Schulwoche eingebunden. Bei den meisten Schultagen darf der Unterrichtsverlauf nicht gestört werden. Deshalb läuft es meist nur auf die Verkleidung der Abschlussklasse hinaus. Aber für die großen Pausen könnt ihr euch kleine Aktionen für den Schulhof überlegen (Mini-Spiele, Bonbons verteilen, Konfetti-Kanone…).

Ganz wichtig: Genau wie der Abistreich, sollten auf die Mottotage mit der Schulleitung abgesprochen werden. So könnt ihr Ärger und unnötige Probleme schon im Vorfeld vermeiden. Schließlich wollt ihr ja nicht, dass nach abgeschlossener Planung der Mottotage die ganze Mottowoche von der Schulleitung abgesagt wird! Sprecht also zu einem frühen Zeitpunkt eurer Planungen, eure Vorstellungen mit der Schuldirektion durch und holt euch das okay ein. Erst dann lohnt sich die detaillierte Ausarbeitung.

Step 3: Themen auswählen & in Einzelteams vorbereiten

Zuerst müsst ihr natürlich die Themen für die Mottotage festlegen. Ab hier beginnt dann die Arbeit in den fünf Vorbereitungsteams. Jedes Team nimmt sich ein Thema vor und entwickelt Ideen für Kostüme und Accessoires und eventuell für kleine, zum Thema passende Aktionen auf dem Schulhof.

Versucht auch hier schon zu berücksichtigen, wieviel Aufwand die Umsetzung bedeutet oder wieviele Zusatzkosten entstehen. Die Mottowoche soll allen Spaß machen. Dementsprechend sollten die Motto-Themen, relativ einfach umzusetzen und für alle Mitschüler realisierbar sein. Lasst euch hierzu auch gerne von unseren »Ideen für Mottotage inspirieren.

Die Ergebnisse der Einzelteams werden dann wieder gemeinsam besprochen und demokratisch abgestimmt.

Step 4: Briefing eurer Mitschüler & Organisation vom Einkauf

Seid ihr euch einig, geht’s ans Briefing eurer Mitschüler. Am besten ihr beschreibt den Mottotag so detailliert, wie möglich und gebt Ideen für die Umsetzung der Kostüme.

Insbesondere, wenn ihr recht aufwändige Kostüme plant, solltet ihr nicht erst eine Woche vor dem Beginn der Mottotage die Planung an eure Mitschüler kommunizieren.

Manche Kostüme lassen sich auf prima gesammelt einkaufen – also für die komplette Abschlussklasse. Ob als Angebot im Billigladen oder als Sammelbestellung bei Karnevalsartikel-Anbietern. Für solche Fälle solltet ihr vorab eine Liste und in der Stufe herumgeben, auf die jeder Schüler seine Konfektionsgröße eintragen kann.

Step 5: Dokumentation der Mottowoche

Die Mottowoche ist ein einmaliger und unwiederbringlicher Teil eurer Abiturfeierlichkeiten. Denkt bei der Planung der Mottotage auch daran, alles mit Fotos oder Videos festzuhalten. Insbesondere die Bilder der Mottowoche finden als Fotostrecke einen hervorragenden Platz in eurer Abizeitung. Kümmert euch also um genügend Fotografen/Bildmaterial oder richtet eine zentrale Sammelstelle ein, an die jeder Mitschüler geschossene Fotos senden kann. Beispielsweise eine Dropbox.

abigrafen-Tipp

Tipps zur Planung der Mottowoche/Mottotage Abitur

Schaut beim Kostümkauf auf Angebote und sucht euch alles Wichtige vor Beginn der Mottowoche raus.