stress-bewaeltigen-druck-abitur-student-schule-school-schueler-relax-angst-burnout-leistung-depression-balance-hektik-ruhe

Stress bewältigen: so geht’s

 

Nicht jeder kann den Stress bewältigen, auf den man jeden Tag stößt. Du kannst dich nur schwer konzentrieren und bist schon bei kleinen Ärgernissen schnell gereizt? Sei es in der Schule oder im Privatleben, es ist Zeit zu handeln. Im Folgenden wirst du einige Methoden der Stressbewältigung kennenlernen.

 

 

Eine Portion Schlaf gegen den Stress

Schlaf ist ein wichtiger Bestandteil der Stressbewältigung. Sieben bis acht Stunden Schlaf pro Nacht kann man sich als Richtwert nehmen. Fällt einem das Ein-/Durchschlafen schwer, muss man schauen woran es liegt. Sei es Sport, Koffein oder stundenlanges Starren auf den Bildschirm vor dem Schlafen – man kann etwas dagegen tun.

 

Mit Bewegung zur Balance

Wozu Sport machen, wenn man auf der Couch chillen kann? Die Antwort ist einfach, keine Bewegung, kein Stressabbau. Es muss nicht gleich Extremsport sein, aber man sollte eine Form der Bewegung finden, die einem Spaß macht. Während der Bewegung werden stressabbauende Hormone gebildet, die für das entspannte Gefühl danach sorgen. Diese Hormone machen glücklich und heben die Stimmung.

 

Ernährung

Ungesunde Ernährung macht uns nicht nur stressanfälliger, sondern sorgt dafür, dass sich unser Körper schlechter gegen Krankheitserreger wehren kann. Die richtige Ernährung versorgt uns mit allen wichtigen Nährstoffen. Auch auf eine ausreichende Magnesiumversorgung sollte man achten, da der Mineralstoff zu einer normalen Funktion des Nervensystems und der Psyche beiträgt. Auch wenn die Umstellung am Anfang etwas Energie fordert, so können wir nach und nach unsere Ernährungsgewohnheiten ändern.

 

Stress rauslassen

Manchmal hilft es mit einer vertrauten Person über die Dinge zu sprechen, die einen belasten. Wenn man wütend ist, lohnt es sich den Frust an einem Kissen rauszulassen als an einem Menschen.

 

Es gibt natürlich weitere Methoden, die bei der Stressbewältigung helfen können. Wie du vielleicht schon bemerkt hast, geht es häufig darum gute Gewohnheiten zu entwickeln, um sich das Leben leichter zu machen. Je früher man anfängt auf sich aufzupassen, desto einfacher wird es mit dem alltäglichen Stress fertig zu werden.

 

Weitere interessante Themen findest du unter Wissenswertes & Unterhaltung.

 

 

Für das abigrafen.de-Team,
Johann 🙏