Fit durch den Winter!

Fit durch den Winter kommen!

Fit durch den Winter!

Er steht vor der Tür, auch Weihnachten – wer hätte es gedacht. Willst du jedoch fit durch den Winter kommen?

Es wird kühler, wir frieren und müssen uns jetzt für einige Monate umstellen. Unsere Essgewohnheiten verändern sich, die Schlafenszeiten, die Infektionskrankheiten und Seuchen steigen wieder, breiten sich in unseren unschuldigen Körpern aus. Und allgemein lässt unsere Stimmung etwas herab – viele verfallen in sogenannte „Winterdepressionen“.

Das muss alles nicht sein, wir können ihn auch fit und munter überstehen – ohne Sorgen.

Ich zeige dir paar Tipps und Tricks, wie das easy geht. 🙂

Fit durch den Winter: Hygiene und Luft

Wie „angeteasert“ nehmen die Infektionskrankheiten und Viren im Winter massiv zu. Unser Immunsystem ist da quasi ständig in Betrieb. In den folgenden Schritten zeige ich dir, wie du dein Immunsystem von innen heraus boosten kannst.

Jedoch kann man auch äußerlich helfen. Indem man a) sich die Hände mit einer guten Seife regelmäßig wäscht und b) trotz der Kälte lüftet, damit unsere Schleimhäute nicht austrocknen und Viren ein leichteres Spiel haben.

Anti-Viren und Bakterien Sprays sind überflüssig, können unter Umständen jedoch auch genutzt werden, wenn man sich nicht wo die Hände waschen kann. Eine gute Seife tut’s nämlich schon…

Fit durch den Winter: Ernährung + Gewürze

Unsere Ernährung verändert sich in den Wintermonaten drastisch.

Wir haben gar nicht mehr so wirklich Lust auf Rohkost und frische Lebensmittel. Eher auf warme Speisen, deftiges, fettiges – da legt man sich schon die ein oder anderen Reserven an, was gar nicht so schlimm ist, da man sie wieder loslässt in den kommenden, wärmeren Monaten. Also keine Panik…

NUR solltest du trotz allem auf deine Ernährung achten und bevorzugt naturbelassene Lebensmittel verwenden statt die TK-Pizza und der Service nebenan. Kochen ist angesagt – seid ja eh zu Hause. 😉

Zum Beispiel Haferbreie mit frischem Obst, Nüssen, Kompott, leckere Gemüse-Suppen, Kartoffeln in allen Variationen, Bohnen und auch mal n Stück hochwertiges Fleisch liefern alles wichtige Nährstoffe, die dein Immunsystem boosten in dieser Jahreszeit.

Und nur weil es kalt ist, solltest du nicht auf Rohkost verzichten. Der Winter schenkt uns nämlich nicht umsonst Früchte wie Orangen, Mandarinen, Äpfel und Birnen sowie edle Salate und frische Nüsse – das sollten wir nutzen und annehmen!

! SUPER TIPP !

Würze jedes Essen mit immunstärkenden Gewürzen und Kräutern. Diese haben nachweislich das Potenzial, Bakterien, Viren und Krankheitserreger in Schach zu halten in deinem Körper.

Für süße Speisen: Ingwer, Zimt, Kardamom, Nelke, Orangen/Zitronenschalen

Für eher deftiges/salziges: Thymian, Oregano, Majoran, Chili, Cayenne-Pfeffer, Muskatnuss, Koriander und Wunderwerk Kurkuma – z.B!

Fit durch den Winter: Vitamin D + andere Immun-Booster!

Auch wenn wir durch die Ernährung Nährstoffe abdecken können, ist es manchmal nicht ganz so gewährleistet, weil sie eine allgemein geringere Verwertbarkeit aufweisen oder nicht in ausreichender Menge vorhanden sind wie vor mehreren Jahrzehnten, als der Mensch noch im Einklang mit der Natur lebte.

Vitamin D ist außerordentlich wichtiges Vitamin / Hormon in den Wintermonaten, da die Quelle dieser ja wegfällt – die Sonne. In kleinen Mengen ist sie in unserer Nahrung vorhanden, reicht aber niemals aus und man müsste z.B 1kg Avocado-Fruchtfleisch am Tag essen. Das schafft keiner und kann auch ungesund sein.

Es ist der Immun-Booster schlecht hin, hilft bei der Aufnahme anderer Nährstoffe und sorgt für eine ausgeglichene Seele – schützt und beugt den Winterdepressionen massiv vor. Es ist ein Muss für jeden!

Zink ist wichtig für die Wundheilung und dem Abtöten von Infektionen. Zink-gluconat und Bisglycinat sind am besten verwertbar!

Vitamin C muss nicht unbedingt sein, wird aber öfter empfohlen. Bewährt haben sich natürliche Vitamin C Präparate wie Ester C oder aus der Acerola-Frucht als Kapseln oder Pulver.

Wenn du täglich Kohlgemüse, Zitrusfrüchte wie Orangen, aber auch Äpfel futterst, brauchst du es dir nicht anlegen. Da kannst du das Geld lieber in Nahrung investieren!

Antioxidantien sind nicht zwanghaft ein Vitamin, aber Vitaminoid. Antioxidantien sind die Farbpigmente unserer Nahrung und schützen uns vor Zellschäden, faltiger Haut und allgemeinem Altern, boosten unser Immunsystem und machen uns widerstandfähiger gegen alles, was von Außen kommt.

Tiefgefrorene Beeren aller Art, Früchte, Nüsse, Salate, Gemüse – sie stecken überall. Je dunkler, knalliger die Farbe, desto mehr Antioxidantien und Power!

Ich bin mir sicher, dass ihr den ein oder anderen Tipp zur Umsetzung bringen könnt. Wer sich nicht um seine Gesundheit im Winter kümmert, muss die Zeit für die es zur Zubereitung gebraucht hat dann beim Arzt verbringen. Es bleibt dir überlassen. 😉

Für das abigrafen.de-Team,

Adij