die-verschiedenen-lerntypen-lernen-vorbereitung-lernstil-abitur-schule-klausur-pruefung-abi-schueler-bildung-training-auditiv-kommunikativ-motorisch-visuell

Die verschiedenen Lerntypen

 

Zu welchem der vier verschiedenen Lerntypen gehörst du? Was ist überhaupt ein Lerntyp? Jeder Mensch nimmt Informationen unterschiedlich auf. Durch die richtige Lernstrategie kann man sich viel Stress ersparen. In diesem Artikel erfährst du wie du am besten lernen kannst.

 

Heute wissen wir, dass es verschiedene Lerntypen gibt. Bei dem Begriff Lerntyp wird hinsichtlich des Lernverhaltens der Menschen und den bevorzugten Wahrnehmungskanälen unterschieden. Um die unterschiedlichen Informationen aufzunehmen, brauchen wir unsere Sinnesorgane. Durch Hören, Sehen, Schmecken, Riechen und Tasten können wir unsere Umwelt wahrnehmen. Da die einzelnen Sinnesorgane bei jedem nicht gleich stark ausgeprägt sind, ergeben sich unterschiedliche Lerntypen.

Dabei spricht man vom auditiven, visuellen, kommunikativen und motorischen Lerntyp.

 

Der auditive Lerntyp

Der auditive Lerntyp kann die Informationen gut durch das Hören aufnehmen, verstehen und wiedergeben. Er profitiert von den mündlichen Erklärungen des Lehrers. Da dieser Typ sich beim Lesen richtig konzentrieren muss, bieten Hörbücher eine gute Alternative. Wenn er beim Lernen etwas liest, sollte er deswegen laut vorlesen. Dadurch kann er auch beim Vokabellernen zum Beispiel durch die Aussprache Eselsbrücken bilden. Selbstgespräche können hier ausnahmsweise mal positiv gewertet werden. Man könnte noch einen Schritt weitergehen und seine Erklärungen zum Lernstoff mit einer Diktier-App aufzeichnen. Auf Musik sollte man hier verzichten, da sie ablenken kann.

 

Der visuelle Lerntyp

Dieser Lerntyp kann Informationen am besten in Form von Bildern, Geschriebenem und Videos aufnehmen. Was auf der Tafel steht, kann er gut verstehen. Mündliche Erklärungen des Lehrers kann er nur schwer verstehen und behalten. Im Gegensatz zum auditiven Lerntyp bringt ihm ein Hörbuch eher weniger. Während des Unterrichts kann hier das Mitschreiben nützlich sein. Mindmaps sind eine prima Möglichkeit, um ein komplexes Thema visuell darzustellen und die Zusammenhänge zu verstehen. Karteikarten sind ein weiteres Hilfsmittel für diesen Lerntyp. Das Gelernte bleibt hier länger im Gedächtnis, wenn man den Lernstoff in eigenen Worten aufschreibt.

 

Der motorische Lerntyp

Beim motorischen Lerntyp handelt es sich um einen „learning by doing“ Lerntyp. Er muss also Handlungsabläufe selber durchführen, um sie nachzuvollziehen. Wenn möglich, sollte sich dieser Lerntyp Lernmaterial besorgen, welches er anfassen kann. Während des Lernens kann Bewegung inklusive Gesten und Mimik hilfreich sein. Nebenbei bringt vielleicht ein Stift oder Ball in den Händen etwas.

 

Der kommunikative Lerntyp

Durch Gespräche und Diskussionen lernt der kommunikative Lerntyp am besten. Dementsprechend kann er eher schlecht alleine lernen. Es lohnt sich also andere einzuladen, um den Lernstoff umfassend zu besprechen. Gemeinsame Spiele wirken sich hier auch positiv auf das Lernen aus.

 

Jeder lernt anders! Wie du vielleicht bemerkt hast, kann die richtige Lernmethode das Lernen erleichtern. Und nun viel Spaß beim Lernen!

 

 

Weitere interessante Themen findest du unter Wissenswertes & Unterhaltung.

 

 

Für das abigrafen.de-Team,
Johann 👍