Die Abschlussrede wird in der Regel im Rahmen des Abiballs / der Abifeier abgehalten. Meistens obliegt diese Aufgabe den Jahrgangsstufensprechern oder Schülersprechern.

Was sollte eine gelungene Abiturrede beinhalten?

Die Abiturrede wird in der Regel im Rahmen des Abiballs / der Abifeier abgehalten. Meistens obliegt diese Aufgabe den Jahrgangsstufensprechern oder Schülersprechern. Das ist jedoch kein Muss. Vielleicht gibt es ja geeignetere Kandidaten in eurer Jahrgangsstufe, die gut mit Rhetorik und Worten umgehen können und Lust haben, die Abirede zu halten. Der Vortrag sollte bestenfalls durch ein oder zwei Schüler erfolgen – denn gerade bei längeren Abitur Reden ist es einfacher und interessanter, den Vortrag zu zweit zu halten. Ein Dilog ist eben viel lebendiger, als ein Monolog.
 

Abiturrede / Abi Rede / Abirede / Abschlussrede

Mit guter Vorbereitung habt ihr vollen Erfolg mit eurer Abiturrede


Inhalte einer Abiturrede / Abschlussrede
In der Regel richtet sich die Abschlussrede an Lehrer, Eltern und Mitschüler. Sie bietet dem Abiturjahrgang die Möglichkeit, sich von der Schulzeit offiziell zu verabschieden.
 
Erfahrungen des Jahrgangs während der gesamten Schulzeit und / oder auch des Abiturs sind beliebte Bestandteile einer Abirede Revue. Ihr könnt hier Zitate (von Lehrern / Schülern) einbinden, Abituraktivitäten erläutern oder lustige Ereignisse erwähnen. Auch das individuelle Abimotto (und dessen Hintergrund) finden in der Abirede häufig Erwähnung. Auch Danksagungen an spezielle Lehrer, die Schulleitung, Eltern oder Helfern bei diversen Abituraktivitäten sollten bei der Abiturrede nicht fehlen. Ebenso bietet die Abiturrede Gelegenheit kritische Töne anzustimmen – beispielsweise an der Lehrerschaft, am Schulsystem oder der Schulpolitik. Allerdings solltet ihr unbedingt vermeiden, schlecht über einzelne Personen zu sprechen. Haltet es abstrakt, um unnötigen Ärger zu vermeiden.
Vorbereitung der Abiturrede / Abschlussrede
Empfehlenswert ist es, sich zuvor eine Stoffsammlung zu machen. Dazu könnt ihr auch mit einigen anderen Mitschülern ein Brainstorming machen und euch alle Ideen notieren. Wenn ihr eure Auswahl getroffen habt, solltet ihr die Inhaltspunkte sinnvoll gliedern. Genau wie in Deutschklausuren solltet ihr eurer Abschlussrede eine Struktur verleihen. Überlegt euch eine gute Einleitung, einen Spannungsbogen und vielleicht ein lustiges, nachdenkliches oder kritisches Ende. Am Schluß einer Abi-Rede kann auch eine Frage stehen, die dann unbeantwortet im Raum stehen bleibt. Wenn ihr die Rede zu zweit haltet, teilt euch die Punkte auf. Ganz zum Schluß folgt dann erst die Ausformulierung der Abiturrede. Ein paar lustige Stellen sind zur Auflockerung und Begeisterung des Publikums immmer empfehlenswert. Ziel ist es, dass keine Langeweile beim zuhören aufkommt. Versucht auf lange, verschachtelte oder komplizierte Sätze zu verzichten.
Vortragen der Abiturrede / Abschlussrede
Das wichtigste vorab: Übt vorher das vortragen eurer Abi-Rede! Tragt sie euren Freuden, Eltern oder ausgewählten Mitschülern vor. Je bekannter euch der Text ist, desto leichter wird es euch beid er Abifeier / dem Abiball fallen, die Abschlussrede locker und entspannt vorzutragen. Stures ablesen fesselt das Publikum nicht. Bestenfalls schweifen die Blicke des/der Redner/s immer wieder ins Publikum. Habt keine Angst vor kurzen oder kunstvollen Pausen.
 
Wir hoffen, euch mit diesem Artikel ein wenig Hilfestellung zum Thema „Abiturrede / Abschlussrede“ gegeben zu haben. Wir drücken euch jedenfalls ganz fest die Daumen für eine gelungen Ansprache beim Abiball!
 
Für das abigrafen.de-Team
Regina

1 Kommentar

  1. Vielen Dank für diese grandiosen Tipps! 🙂
    Danach hab‘ ich verzeweifelt gesucht…
    Liebe Grüße von Denise

Schreibe einen Kommentar