Fit in den Fruehling

Fit in den Fr├╝hling mit den Tipps & Tricks von abigrafen.de
 
Wir alle kennen das Problem: Sobald sich der Winter zu Ende neigt, die ersten Sonnenstrahlen unsere Haut ber├╝hren und der Fr├╝hling langsam aber sicher vor der T├╝r steht und in voller Bl├╝te ist, geschieht bei uns Menschen genau das Gegenteil. Die Fr├╝hjahrsm├╝digkeit. Dazu geh├Ârt beispielsweise Konzentrations- und Motivationsschw├Ąchen und Gereiztheit. Die Motivation ist also gleich 0! Was dagegen tun, um sich in der Schule oder in der Uni gegen alle Grumpies zu wehren und trotzdem am Ball zu bleiben?
 

Das Problem

 
Die sogenannte Fr├╝hjahrsm├╝digkeit tritt etwa ab Mitte oder Ende M├Ąrz auf. Dabei braucht der K├Ârper braucht circa drei bis vier Wochen, bis er sich an die Umstellung von Wetter und Lichtverh├Ąltnisse gew├Âhnt und die ganze M├╝digkeit ├╝berwunden hat.
 

Fit in den Fruehling

Fit in den Fruehling

Fit in den Fr├╝hling: Leichtes essen

 
In der kalten Jahreszeit kann es vorkommen, dass man, vorallem bedingt durch Weihnachten und Silvester, schwer und viel essen wird. Zum Fr├╝hlingsbeginn ist es jedoch wichtig, den Organismus nicht noch durch schweres Essen und heftige Verdauung zu belasten. Leichtes zu essen, kann dem K├Ârper schon helfen. Da muss die Pommes und der Burger einfach mal warten.
 
Au├čerdem braucht unser K├Ârper jetzt viele Vitamine und Proteine. Obst und Gem├╝se, sowie Direkts├Ąfte bieten sich als super Vitaminkick an.
 

Licht, bitte!

 
Licht hilft beim Kampf gegen Konzentrations- und Motivationsschw├Ąchen. Fit in den Fr├╝hling zu starten kann man am besten, wenn man versucht sich so viel m├Âglich im Freien aufzuhalten und die ersten Sonnenstrahlen zu genie├čen. So wird die Fr├╝hjahrsm├╝digkeit platt gemacht!
 

Fit in den Fr├╝hling: Bewegung

 
Wenn man schon von sich aus m├╝de ist, ist Sport und Bewegung wohl das Letzte was man will. Man ist ersch├Âpft und will am liebsten nur im Bett vorm TV liegen oder ganz einfach schlafen. Doch Leute, das macht alles nur schlimmer. Der K├Ârper ist dann zu sehr ausgeruht und man wird vom schlafen noch mehr m├╝de.
 
Darum hei├čt es: runter vom Sofa und raus in die Natur und Sonne tanken! Man muss ja nicht direkt einen Marathon laufen. Ein Spaziergang an der frischen Luft ist schon ein guter Anfang. Nehm den Hund mit und geh eine Runde im Park.
 
Hoffentlich k├Ânnt ihr nun mehr Energie tanken. Ansonsten: Genie├čt das Wetter und habt Spa├č an der Freude.­čîŞ
 
F├╝r das abigrafen.de-Team,
 
Rabea.